Logo
19November

Palmöl - ein guter Pflegewirkstoff aus der Natur

Palmöl - das Multitalent für schöne Haut und bei Age Attraction aus nachhaltiger Bezugsquelle

Palml Blog BeitragDer Rohstoff Palmöl gerät als kosmetischer Inhaltsstoff immer wieder in den Fokus - dabei sind es vielmehr die zu hinterfragenden Anbaumethoden als der an sich gute Rohstoff selbst. In der Tat wurden in den letzten Jahren viele Pflanzen des Regenwaldes abgeholzt um genug Ölpalmen pflanzen zu können. Somit trug die Gewinnung von Palmöl viel zu der negativen Veränderung des Klimas mit bei.

Für den massiven Anbau von Palmöl verantwortlich ist die Kosmetikbranche allerdings nur in einem geringeren Maße. Allein 41 Prozent fließen in die Herstellung von Biodiesel, welches gleichzeitig auch den größten Anteil ausmacht. 33 Prozent wird für die Herstellung von Nahrungsmitteln, wie beispielsweise Margarine verwendet. Nur 17 Prozent des Ertrages werden für die Produktion von Pharmazie-, Kosmetik- und die Reinigungsbranche genutzt. 

Einsatz von Palmöl in der Kosmetik - ein Frage der Nachhaltigkeit

In der Kosmetik ist Palmöl ein wichtiger, da qualitativ sehr hochwertiger Rohstoff. Das pflegende Palmöl wird beispielsweise eingesetzt um Mineralöle zu ersetzen. Mit seinen vielen Omega- Fettsäuren ist es hautglättend und kann unterstützend dazu beitragen aufgrund seiner vielen Vitamine  Zellschäden mit zu reparieren. 

In der Diskussion steht zurecht die Nachhaltigkeit der Bezugsquelle für diesen und auch andere Rohstoffe. Ein Thema welches insgesamt an Bedeutung gewinnt, denn umweltbewusste Verbraucher legen Wert darauf zu wissen, aus welcher Quelle ihre Firmen/Hersteller ihre Rohstoffe beziehen. 

Zertifiziertes Palmöl - Nachhaltigkeit der Bezugsquelle 

Gerage deshalb verwendet Age Attraction und natürlich viele weitere umweltbewußte Unternehmen ein zertifziertes Palmöl aus nachhaltiger Quelle

Bewertungsportale wie Codecheck weisen bisher noch undifferenziert nur auf das mögliche Vorhandensein von Palmöl innerhalb verschiedener Inhaltsstoffe hin. Hierbei spielt es bisher keine Rolle, ob das Palmöl aus zertifizierter Quelle angebaut wurde oder nicht - bedauerlicherweise ist diese Vorgehensweise zu pauschal.

Laut einer neuen Studie von WWF ist der Verzicht auf Palmöl aber auch keine Lösung. In den Hintergrund gerät dabei, dass der Anbau von anderen Produkten, welche das Palmöl ersetzen sollen, durchaus noch schädlicher und schlechter für die Umwelt sind. Im Gegensatz zu anderen Pflanzenölen liefert Palmöl den höchsten Ertrag.

Unser Fazit - Kennzeichnung der Nachhaltigkeit und Umweltbewusstsein

Verbraucher und Unternehmen müssen gemeinsam insgesamt mehr Wert auf die Bezugsquellen der Rohstoffe und deren Nachhaltigkeit legen. Als kleinerer, aber gerade umweltbewusster Kosmetikhersteller wollen wir mit unseren Produkten und Rohstoffen der ökologischen Verantwortung gerecht werden - nicht nur im Hinblick auf den Rohstoff Palmöl.

Konsumenten sollten stärker auf zertifiziertes Palmöl achten, auch durch eine geänderte Nachfrage nach Schokolade, Eiscremes, Fertiggerichten, Süß- oder Knabberwaren sowie Fleisch ließe sich der Palmölverbrauch signifikant reduzieren. Zudem sollte in Biokraftstoffen das Palmöl keine Verwendung mehr finden.

 

Quellen:

http://www.palm-oel.info 

http://www.codecheck.info


Falls Ihr Fragen habt bitte gerne.

Eure Alexandra

Written by Alexandra Kopold-Schütz, Posted in Wirkstoffe